YouTube-Anzeigen 2024: der ultimative Leitfaden für Videoanzeigen – Werbung schalten für Einsteiger 🚀

von Miriam Betancourt

Die Kraft von YouTube-Werbung: Ein Überblick über Kampagnen, die mir helfen schneller Ergebnisse zu bekommen. (Dieses System habe ich entwickelt, weil ich am Anfang meiner Selbstständigkeit nur wenig Zeit für die Kundengewinnung hatte. Letztendlich hat es mich auf die Überholspur gebracht) ✨

Dazu erst einmal ein Fakt, den die meisten Unternehmer nicht auf dem Schirm haben:

YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und sie gehört der größten Suchmaschine der Welt, Google. Diese Kombination bietet eine unglaubliche Plattform für Werbetreibende. Mit Milliarden von täglichen Aufrufen sind die Möglichkeiten für Unternehmen riesig, die richtige Zielgruppe zu erreichen. Aber warum sind Videoanzeigen und deren Anzeigenformate jetzt gerade so ein wichtiger Faktor?

Das gibt es hier zu lesen über Ads auf YouTube

I. Einleitung zu Video-Anzeigen – und warum Du damit am schnellsten ans Portemonnaie kommst mit einem wichtigen Umweg

Wann Ads auf der Videoplattform sinnvoll sind

Lohnt sich eine YouTube Ad für Dein Unternehmen?

Natürlich!

YouTube ermöglicht es Werbetreibenden, mit Anzeigen die richtigen Menschen zur richtigen Zeit anszusprechen.

Bei vielen Menschen ist die Videoplattform das neue Fernsehen und die Kosten pro View sind wirklich erschwinglich.

Es ist kein Geheimnis, dass Videos in sozialen Medien, Marketing und Werbung für ein höheres Engagement und eine bessere Erinnerung sorgen als statischer Inhalt.

Laut der Social Media Week bleiben 95 % einer Botschaft im Gedächtnis, wenn sie über Video vermittelt wird und schon ist der Klick auf die Anzeige viel wahrscheinlicher.

Darum:

Wenn Du wirklich Menschen erreichen willst, die Dir Geld geben und nicht einfach nur einen schnellen Like auf Social Media, sind Videoanzeigen am efektivsten.

Darum lassen uns doch mal einen kurzen Blick auf die Fakten werden. 👁️‍🗨️

Fakten Check – YouTube versus andere Plattformen 📊

Plattform Vorteile Nachteile
YouTube Hohe Reichweite, Zielgruppenspezifisch Höhere Anfangskosten
Facebook Einfach zu starten, großes Netzwerk Hoher Wettbewerb, Unsichere Zustellung
Instagram Hohe Interaktion, visuell ansprechend Schnelllebige Inhalte, Junge Zielgruppe

👇 Hier in diesem Video findest Du meine komplette YouTube-Anzeigen-Strategie 👇

II. Diese Werbeformate von YouTube-Anzeigen haben sich besonders bewährt – und die wichtigen ersten 5 Sekunden

Mehr ist nicht immer besser.

Auf YouTube gibt es viele verschiedene Anzeigenformate.

Für ein Format brauchst Du noch nicht mal ein Video. Mehr dazu gibt es hier. 

Dennoch empfehle ich ein Video:

Es schlägt die meisten Werbeformen.

Jetzt kannst Du wie ich die verschiedenen Anzeigenformate auf YouTube alle einzeln ausprobieren oder Du fängst mit meinen Favoriten an.

Das sind sie:

1. Überspringbare Instream-Anzeigen

🤳 Überspringbare Instream Anzeigen und die wichtigen ersten 5 Sekunden

Ganz oben auf der Liste der YouTube Ads befinden sich überspringbare In-Stream Videoanzeigen, die vor oder während eines Videos erscheinen können.

Diese Anzeigen sind nur etwa 5 Sekunden lang, bevor der Zuschauer die Option hat, sie zu überspringen.

Im Idealfall sollte die Videoanzeige mindestens 12 Sekunden lang sein und am besten unter 3 Minuten bleiben.

📝 Wie Instream Anzeigen abgerechnet werden

Als Werbekunde hast du verschiedene Optionen zur Auswahl: CPV, CPM und CPA. (Entschuldige, aber jetzt kommt ein bisschen Fachjargon. Ich versuche ihn aber so gut wie möglich zu erklären)

Mit CPV zahlst du entweder, wenn ein Nutzer die Anzeige bis zu 30 Sekunden oder länger betrachtet (oder die ganze Anzeige, wenn sie 30 Sekunden lang ist), oder wenn der Nutzer eine Aktion durchführt, zum Beispiel auf deinen CTA klickt.

Bei CPM oder CPA richtet sich die Abrechnung nach der Anzahl der Impressions, also nach der Anzahl der Einblendungen und nicht nach Klicks oder Betrachtungsdauer.

Also, wähle das Modell, das am besten zu deinen Zielen passt.

2. Infeed-Anzeigen, die wie ein normales Video aussehen

Infeed Anzeige

🤳 Infeed Ads – sie sehen fast wie organische Videos aus

Diese erscheinen direkt im Feed der YouTube-Nutzer und sind so gestaltet, dass sie wie normale Videos aussehen. Daher auch der Name.

Um sicherzustellen, dass die Nutzer wissen, dass es sich um Werbung handelt, sind die Anzeigen mit einem klaren “Anzeige”-Hinweis versehen.

In-Feed-Anzeigen werden zwischen den organischen Videos in den Feeds der Nutzer platziert, egal ob auf der Startseite oder in den Suchergebnissen.

Dabei können sie mit ansprechenden Vorschaubildern und kurzen Beschreibungen auf das Video aufmerksam machen und so das Interesse der Zuschauer wecken.

📝 So bezahlst Du für diese Werbung auf der Videoplattform

In-Feed-Anzeigen auf YouTube werden normalerweise auf CPC-Basis abgerechnet, was bedeutet, dass Werbetreibende nur für Klicks bezahlen.

Dies ermöglicht eine direkte Messung der Anzeigenleistung und macht die Kampagneneffektivität besser nachvollziehbar.

Mit der CPC-Methode erhalten Werbetreibende ein konkretes Feedback und können ihre Anzeigen besser optimieren.

Aber jetzt Schluss mit der Theorie – rein in die Praxis. Denn nur da kannst Du sehen, was für Dich funktioniert.

Lerne aus meinen Erfahrungen 🧑‍🏫

Ich habe viele Höhen und Tiefen erlebt und möchte mein Wissen mit dir teilen, was tatsächlich funktioniert

Die komplette YouTube-Anzeigen-Strategie

wie Du aus einem Euro Werbebudget sieben Euro Umsatz machst

III. Eine YouTube-Anzeige starten – so geht es Schritt für Schritt in Google Ads

Google Anzeigen Konto

Also lasse uns in die Hände spucken.

Um eine YouTube-Anzeigenkampagne zu starten, musst du zunächst deinen eigenen YouTube-Kanal erstellen und ihn mit dem Google Anzeigen Konto verknüpfen.

Dort gibst du einfach die URL des Videos ein, das du für deine Anzeige verwenden möchtest.

Hier sind die Schritte im Detail:

  • Verbinde deinen YouTube-Kanal mit Google Ads.
  • Lade das Video hoch, das du als Anzeige verwenden möchtest, und stelle sicher, dass es auf “öffentlich” gesetzt ist.
  • Wähle das Anzeigentyp “Video” in Google Ads.
  • Setze dein Kampagnenziel fest, wie zum Beispiel Umsätze, Leads oder Website-Traffic.
  • Wähle das geeignete Anzeigenformat, sei es überspringbare In-Stream-Anzeigen oder Infeed Anzeige, die fast wie ein organisches Video aussehen.
  • Lege dein Budget fest und definiere deine Zielgruppe.
  • Füge die URL deiner Videokampagne ein, das als Anzeige verwendet werden soll.
  • Der Ausspielung steht nichts mehr im Wege und womöglich bist Du schon bald sogar auf der YouTube-Startseite.

Kann man mit YouTube-Anzeigen faul sein? 

Meine eindeutige Antwort: Ja!

Wir wollen ja nicht möglichst viel arbeiten.

Wir wollen möglichst effektiv arbeiten.

Dafür gilt es, die richtigen Menschen zu erreichen.

Wie das geht, zeige ich im nächsten Abschnitt.

IV. Die richtige Zielgruppe erreichen – wie Du Menschen erreichst, die jetzt bei Dir kaufen wollen

Wir wollen nicht irgendwelche Nutzer erreichen, wir wollen die richtigen bekommen.  Hier sind einige bewährte Targetingstrategien:

  1. Demografisches Targeting: Zielgruppen können basierend auf Alter, Geschlecht, Einkommen, Bildungsstand und anderen demografischen Merkmalen angesprochen werden.
  2. Interessenbasiertes Targeting: YouTube analysiert das Nutzerverhalten und erstellt Interessenprofile. Werbetreibende können ihre Anzeigen basierend auf den Interessen der Nutzer ausrichten, z. B. Kochen, Reisen oder Technologie.
  3. Verhaltensbasiertes Targeting: Anzeigen können basierend auf dem Nutzerverhalten ausgerichtet werden, z. B. den Websites, die sie besuchen, den Videos, die sie ansehen, oder den Suchanfragen (Fachjargon Keywords), die sie eingeben.
  4. Remarketing: Werbetreibende können Nutzer ansprechen, die bereits mit ihrer Marke interagiert haben, z. B. Besucher ihrer Website oder Zuschauer früherer Videos.
  5. Platzierungs-Targeting: Werbetreibende können gezielt bestimmte YouTube-Kanäle, Videos oder Kategorien auswählen, auf denen ihre Anzeigen erscheinen sollen. Im Fachjargon nennt man das Placements.
  6. Gerätetargeting: Anzeigen können speziell für bestimmte Geräte wie Desktop-Computer, Tablets oder auf verschiedenen Mobilgeräten optimiert werden.
  7. Geografisches Targeting: Unternehmen können ihre Anzeigen auf bestimmte Regionen, Länder oder sogar Städte ausrichten, um lokale Zielgruppen anzusprechen.

Nicht alles, wird für Dich wichtig sein.

Nach vielen investierten Werbeeuros haben sich bei mir Favoriten entwickelt.

Das sind meine Lieblings-Zielgruppenstrategien

Jetzt ist die Zielgruppe klar – und jetzt treffen wir sie mit unserer Botschaft genau ins Herz

V. Meine drei Erfolgs-Tipps zur Text-Erstellung erfolgreicher Ads

  1.  Jedes Video besteht aus drei Elementen, um möglichst den richtigen Klick zu bekommen

👉 In den ersten fünf Sekunden sagen wir, für welche Zielgruppe ist. Und dann machst Du neugierig darauf, die ganze Anzeige anzuschauen. Denn eine so genannte Impression, also dass Dich jemand sieht, reicht uns nicht. Wir wollen mehr.

👉 Dann folgt der Mehrwert. Da stellt sich der Werbetreibende vor und sagt, warum er ein Experte ist. Das aber bitte kurz und knapp. Monologe sind hier nicht angebracht. Dann gibst Du einen Aha-Effekt in dem Video, so dass der andere denkt: “Das ist aber spannend. Von dem Unternehmen möchte ich mehr erfahren.”

👉 Dann gibst Du ihm mehr mit einer klaren Handlungsaufforderung – etwa führst Du den anderen auf eine Verkaufsseite weiter oder Du bietest ihm einen so genannten Leadmagneten wie eine Checkliste, ein Webinar oder ein Video-Training an. Dazu teile ganz klar den so genannten Call-to-Action-Button, auf den der Nutzer nun klicken kann.

2. Habe Spaß

Sei humorvoll und sorge für gute Laune!

Laut dem YouTube Insights Team von Google war Humor der Schlüssel zum Erfolg in einer Studie, die 2015 Tausende von YouTube Anzeigen in verschiedenen Branchen und Ländern analysierte.

Egal ob es um die Steigerung der Markenbekanntheit oder die Zuschauerbindung ging,

Humor war immer ein Erfolgsfaktor.

Diese YouTube-Anzeige mit viel Humor lief zwei Jahre erfolgreich als Kampagne

3. Lass Emotionen fließen.

Jedes Jahr sehen wir, wie die besten Super Bowl-Werbespots die Herzen der Zuschauer berühren.

Es ist für Werbetreibende offensichtlich, dass emotionale Reaktionen nicht nur das Publikum ansprechen, sondern auch ihre Marke unvergesslich machen.

👇 Hier findest Du eine Video-Analyse von einer erfolgreichen Kampagne eines Kunden 👇:

VI. Fazit und darauf kommt es wirklich an

Werben auf der Videoplattform ist von entscheidender Bedeutung für Unternehmen aus verschiedenen Gründen:

  1. Große Reichweite 👁 : YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und erreicht Milliarden von Nutzern weltweit. Mit YouTube-Anzeigen können Unternehmen ihre Botschaft einem breiten Publikum präsentieren.
  2. Hohe Engagement-Raten 👋: Videoinhalte erzeugen in der Regel ein höheres Engagement als statische Inhalte. Mit YouTube-Anzeigen können Unternehmen daher eine stärkere Bindung zu ihrem Publikum aufbauen und die Markenbekanntheit steigern.
  3. Kreatives Potenzial 🤓: Videos bieten Unternehmen die Möglichkeit, ihre Kreativität auszuleben und ansprechende Inhalte zu erstellen, die ihre Zielgruppe ansprechen und fesseln.

VII. Häufig gestellte Fragen – für Leute, die mehr wissen wollen.

Folgt in Kürze:

  1. Wie funktionieren die Targeting-Optionen für YouTube-Ads?
  2. Wie messen Werbetreibende den Erfolg der Videowerbung?
  3. Gibt es Möglichkeiten, meine Anzeigen auf YouTube zu optimieren, um mehr Conversions zu bekommen?
  4. Wie kann ich verhindern, dass meine Videoanzeigen von Nutzern übersprungen werden?
  5. Sind Bumper Ads, Discovery-Anzeigen, Trueview-Videoanzeigen, nicht-überspringbare Anzeigen-Formate oder YouTube Shorts geeigner als ein Werbevideo?
  6. Welche Rolle spielt ein Thumbnail YouTube-Videos?
  7. Was ist ein Trueview oder welche Kennzahlen sind noch wichtig?
  8. Brauche ich ein Google Ads Konto für eine Video Ad?

Lerne aus meinen Erfahrungen 🧑‍🏫

Ich habe viele Höhen und Tiefen erlebt und möchte mein Wissen mit dir teilen, was tatsächlich funktioniert

Die komplette YouTube-Anzeigen-Strategie

wie Du aus einem Euro Werbebudget sieben Euro Umsatz machst

Über die Expertin für YouTube Anzeigen, Miriam Betancourt

Seit über 25 Jahren bin ich eine Frau des Wortes. Ich habe aber nicht nur eine klassische journalistische Ausbildung, sondern habe schon 1999 (als viele das Wort Internet noch nicht gehört haben) den Onlineauftritt einer deutschen Tageszeitung aufgebaut.

Zudem habe ich im Onlinebereich der größten deutschen Nachrichtenagentur, dpa und dem Onlineauftritt des WDR gearbeitet. Es folgten weitere Stationen im Web-TV, Fernsehen und Onlinebusiness.

Mittlerweile unterstütze ich Onlineunternehmer dabei, YouTube-Anzeigen zu erstellen mit Verkaufspsychologie und Storytelling. Mein System heißt “Storymarketing für Hirn, Herz und Geldbörse”.

Weitere Lesetipps für Kampagnen auf der Videoplattform YouTube